Da war mehr drin!

Die erste Runde in Wadgassen begann für unsere Zweite mit einem Jubelschrei. Die letzten beiden Bretter des Gegners waren unbesetzt, sodass wir schon vor Spielbeginn zwei Brettpunkte in der Tasche hatten. Zu gut Deutsch wir brauchten nur 2 1/2 Punkte an den verbleibenden sechs Brettern zu holen. Doch erstens kam es anders und zweitens als man dachte. Axel fand nicht richtig in seine Partie und war der erste, der seine Partie einstellte. Auch Bernd spielte an Brett 4 unterirdisch, so dass es nach Brettpunkten 2:2 stand. Anschließend remisierten Markus an Brett 3 und Simon an Brett 2. Als dann noch Hans an Brett 1 gewann, war plötzlich die Hoffnung auf den Mannschaftssieg wieder da. Auch wenn Christoph an Brett 5 die schlechtere Stellung hatte, so war ein Remis nicht ganz auszuschließen. Christoph hatte in der Vergangenheit in solchen Stellungen schon des Öfteren irgend etwas überraschendes zu bieten, doch ach, oh Schreck, irgendwie ging die Partie dann doch ganz schnell den Bach runter, so dass wir mit einer enttäuschenden Punkteteilung von dannen zogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *